Lippe Wissen und Wirtschaft
 

IHK-Inside

Digitalisierung weiter im Vormarsch

„Vielen Dank für die tolle Veranstaltung! Ich jedenfalls habe einiges für meine Arbeit mitgenommen“, so das Fazit einer öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen (öbuv SV) zum Sachverständigentag Ostwestfalen-Lippe (SV-Tag OWL).

Nach zweijähriger Pause konnte der nunmehr 5. SV-Tag OWL angeboten werden, eine Gemeinschaftsveranstaltung der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und der IHK Lippe.

IHK-Präsident Volker Steinbach betonte in seiner Begrüßung die Wichtigkeit einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den öbuv SV und der regionalen Gerichtsbarkeit. Die Strukturierung schwieriger Sachverhalte durch die Sachverständigen erleichtert auch die Rechtsfindung.

Einen weiteren Begrüßungspart übernahm die hiesige Landgerichtspräsidentin Gisela Nagel. Sie unterstrich die wichtige Funktion der Sachverständigen für den Rechtsstaat.

Im fachlichen Teil referierten Magnus Gröger, IT-Dezernent am LG Bielefeld und Richter am AG Bielefeld, sowie der öbuv SV Jürgen Schauf über den Stand und die Aussichten des digitalen Austausches zwischen den betroffenen Parteien. Der Schwerpunkt liegt in der dienstübergreifenden Bearbeitung mittels eAkte.

Zum Sachverständigenrecht berichtete Katharina Bleutge, Leiterin für Kommunikation beim Institut für Sachverständigenwesen in Köln. Sie nahm die Gäste mit in die Welt der neuesten Rechtsprechung im SV-Wesen und erläuterte anhand von Praxisbeispielen aktuelle Gerichtsentscheidungen.

   

Die aktuelle Ausgabe zum Durchblättern