Lippe Wissen und Wirtschaft
 

IHK-Inside

Jetzt auf Nummer sicher gehen

Cyber-Angriffe auf Unternehmen, Infrastrukturen und Privatpersonen nehmen dramatisch zu. Nicht nur große, bekannte Unternehmen sind betroffen, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen sind Zielscheibe von Hackern. Welche Gefahren und Bedrohungen bestehen aktuell? Was bedeutet Informationssicherheit für mein Unternehmen? Und wie kann ich mich gegen Cybercrime schützen? Antworten auf diese Fragen lieferte die Veranstaltung „Cybersecurity: Auf Nummer sicher gehen“ der IHK Lippe. 26 Teilnehmer:innen informierten sich über aktuelle Gefahrenquellen sowie passende Gegenmaßnahmen.

Dr. Jens Otto vom Fraunhofer IOSB-INA erläuterte, welche Voraussetzung für die Cybersicherheit in der Produktion notwendig sind. Volker Hinzen, Verfassungsschutz im Ministerium des Innern NRW, berichtete über die Bedeutung von Hackerangriffen aus dem Ausland und deren Abwehr. Am Schluss berichtete Kai Wittenburg, Geschäftsführer der Firma neam IT-Services GmbH, aus der Praxis eines IT-Dienstleisters und ging auf die Gefahr des Social Engineerings ein. Die Teilnehmer:innen diskutierten mit den drei Experten, wie sich kleine und mittlere Unternehmen effektiv vor Angriffen schützen können und sich im Ernstfall verhalten sollten

   

Die aktuelle Ausgabe zum Durchblättern