Lippe Wissen und Wirtschaft
 

IHK-Inside

„Neue Mitte“ gesucht

Über 20 Unternehmer:innen waren der Einladung der IHK Lippe zum Kommunalen Wirtschaftsgespräch in Barntrup gefolgt, um sich mit dessen Bürgermeister Borris Ortmeier sowie weiteren Vertretern der Verwaltung bei der KEB Automation KG auszutauschen. Zentrale Themen des Abends waren die Sicherung der Energieversorgung, die weitere Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen, aber auch die Neugestaltung der Mittelstraße im Zusammenhang mit dem Bau der Ortsumgehung.

Nach Einschätzung des Landesbetriebes Straßen.NRW soll die Umgehung im Herbst 2023 für den Verkehr freigegeben werden. Die Neuführung der Bundesstraße 1 von der zukünftigen Anschlussstelle aus Richtung Blomberg bis zum östlichen Bauende soll bereits Ende der Sommerferien fertig sein. Sobald die Umgehung steht, geht die Zuständigkeit für die Mittelstraße auf die Stadt über. Bereits heute sind die Stadtinseln, als begrünte Plätze, entlang der Straße sichtbar. Diese sind Ergebnis studentischer Überlegungen zur Aufwertung der Innenstadt.

Unter dem Titel „Mittelstraße der Zukunft“ ist ein breit angelegter Dialogprozess geplant. Dabei soll überlegt werden, wie das Zentrum Barntrups aufgewertet werden kann. Zudem soll beraten werden, wo es künftig verortet sein soll. Wichtig wird die Reduzierung der Leerstände mit Hilfe der Förderprogramme von Bund und Land sein. Alle waren sich einig, dass die Innenstadt mehr Frequenz benötigt. Die Ideen reichten von einem Reparatur-Café über ein Startup-Forum, bis hin zu Umnutzungsvorschlägen von Handelsimmobilien in Richtung Wohnen.

   

Die aktuelle Ausgabe zum Durchblättern