Lippe Wissen und Wirtschaft
 

Lippe inside - Starke Typen

65 Jahre für die IHK

Wenn man die IHK Lippe betritt, sind Iris Romey oder Renate Schrader die ersten Gesichter, die man sieht. Beide sind im Infocenter "Zuhause" und stehen hier mit Rat & Tat zur Seite. Doch damit ist jetzt Schluss – die beiden haben Anfang August ihre IHK-Tätigkeit beendet. Renate Schrader ist in den wohlverdienten Vorruhestand gegangen, Iris Romey hat ihre berufliche Tätigkeit beendet.

Iris Romey "feierte" in diesem Jahr noch ihr 44. Kammerjubiläum. Am 1.8.1978 hat sie in der IHK ihre Ausbildung begonnen und nach erfolgreichem Abschluss verschiedene Abteilungen unterstützt. 2004 ist sie dann ins Infocenter gewechselt. Seitdem arbeitet sie mit Renate Schrader in einem Job-Sharing-Modell zusammen. Schrader ist seit 21 Jahren dabei und zudem kompetente Ansprechpartnerin in vielen Belangen der IHK-Welt. Neben ihrem dienstlichen Engagement ist sie auch "Kammermutter" für die Auszubildenden gewesen. Hier half sie in allen Lebenslagen weiter.

Iris Romey erinnert sich noch gut an ihre Ausbildung vor 44 Jahren. Prüfer, die sie damals geprüft haben, kommen immer noch in die IHK und prüfen die jungen Auszubildenden. Romey "schmilzt das Herz, wenn die jungen Leute jauchzend mit bestandenem Schein aus der Prüfung kommen." Einig sind sich die beiden nicht nur in ihrer gemeinsamen Tätigkeit gewesen, sondern auch mit dem Vorruhestand: Für beide war klar: "Geht die eine, geht auch die andere."

Beide wünschen sich mehr Zeit für die Familie und ganz besonders für die Enkelkinder.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren, sind bereits Nachfolgerinnen gefunden worden. Diese stellen wir in der nächsten Ausgabe vor.

   

Die aktuelle Ausgabe zum Durchblättern