Lippe Wissen und Wirtschaft
 

Fokus

Abschied, Willkommen, Weichen stellen!

Von Axel Martens zu Stefan Sievers, Wechsel in der Hauptgeschäftsführung und Weichen stellen, das beschreibt die Vollversammlung sowie die Feierlichkeiten am 6. Dezember 2021. Nach 24 Jahren endete die Ära von Martens in der IHK Lippe zu Detmold (IHK Lippe). Mit Sievers steht seitdem ein neues Gesicht für die Interessen und Aufgaben der lippischen Wirtschaft am Ruder. Ein Nordlicht geht, ein Nordlicht kommt – folgt Sievers als Schleswig-Holsteiner doch auf den gebürtigen Hamburger.

Abschied

Axel Martens, vom 01.01.1998 bis zum 31.12.2021 Hauptgeschäftsführer, wurde im Rahmen der virtuellen Vollversammlung sowie einer an-schließenden Feier in kleinster Runde und unter 2G-Plus in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Der groß geplante feierliche Abschied fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. 

«Präsident Volker Steinbach sprach dem scheidenden Hauptgeschäftsführer im Namen der IHK großen Dank für die geleistete Arbeit aus.

Martens habe sich stets verantwortungsvoll, unermüdlich und mit voller Kraft für die lippische Wirtschaft engagiert. 
Martens selbst ging in seinen Dankesworten auf seine insgesamt 38-jährige IHK-Tätigkeit ein, davon eben 24 Jahre als Hauptgeschäftsführer in Lippe. Gerade die Themen duale Ausbildung, Zusammenarbeit und Entwicklungen mit den Hochschulen, Strukturwandel in Lippe sowie Fragen des vielfältigen Infrastrukturausbaus hätten ihn in seiner Arbeit immer wieder um- und angetrieben. Martens unterstrich, dass er sich immer auf die Rückendeckung des IHK-Ehrenamtes sowie auf die Unterstützung der IHK-Mitarbeiter:innen verlassen konnte.

Willkommen

Stefan Sievers, seit dem 1. Oktober für eine Zeit des Übergangs und, wie er selbst es nennt, für eine Zeit des Kennenlernens – gerade auch der lippischen Wirtschaft, der IHK, der Region Lippe und der hiesigen Besonderheiten –bereits in der IHK, übernahm am 1. Januar 2022 die Hauptgeschäftsführung. Er blickte in seiner kurzen Willkommensrede auf diese spannenden ersten Monate seiner Arbeitszeit zurück, schaute aber auch schon nach vorne. So stehen 2022 u.a. die Schwerpunkte des Klima- und Umweltschutzes, des Ehrenamts und des Neuaufbaus nach der Pandemie im Fokus – ohne aber klassische IHK-Themen zu vernachlässigen. 

Virtueller Gast aus Düsseldorf
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, referierte über Wirtschaft und Digitalisierung. Er war live aus Düsseldorf zugeschaltet. Zudem fand er Abschiedsworte für Martens, unterstrich die Bedeutung, die Arbeit, die Leistung sowie die Rolle der IHKs im Wirtschaftssystem – gerade in der Pandemie – und wünschte ebenfalls Stefan Sievers eine glückliche Hand bei der Navigation durch spannende Zeiten mit alten und neuen Herausforderungen.

Sitzung der IHK-Vollversammlung

Die Vollversammlung tagte am 06.12. mit voller Agenda für die lippische Wirtschaft. 

«Im Hinblick auf die anhaltende Corona-Pandemie appellierte Präsident Steinbach deutlich an die Politik, Vertrauen in die Eigenverantwortung der Wirtschaft zu haben und die Leistungsfähigkeit und das unternehmerische Engagement nicht zu unterschätzen.  

Diese Forderungen gab er so auch an Minister Pinkwart weiter. Der IHK ist klar, dass mit der leider negativen Entwicklung der aktuellen Infektionsdynamik klare Regelungen erforderlich sind. Für die lippische Wirtschaft ist es aber wichtig, dass die Corona-Maßnahmen klar kommuniziert werden und einfach umsetzbar sind. Zudem hielt die Vollversammlung fest, dass sich seit Beginn der Pandemie die Wirtschaft intensiv für den Schutz ihrer Belegschaft und ihrer Kundschaft einsetzt. Als lippische Wirtschaft hat man zudem klare Vorstellungen und Forderungen im Hinblick auf die neue Berliner Ampel-Koalition: keine Verzögerungen mehr, kein Machtvakuum – sondern schnelles, agiles Handeln. Die Politik soll deshalb das Wirtschaften absichern und ermöglichen durch: 

1. Konsequentes Handeln: praxisnah, realitätsnah, nachvollziehbar, ohne Bürokratie, ohne unnötige Verzögerungen, ohne Umschweife

2. Erinnern an die Eigenverantwortung, die Innovationskraft und die Kreativität der Wirtschaft

Im Rahmen der Sitzung tauschten sich Mitglieder der Vollversammlung ebenfalls über die aktuelle Konjunkturlage ihrer Branchen aus. In den kurzen Statements dominierten in den verschiedenen Branchen die Herausforderungen in den Bereichen Fachkräftesicherung, Lieferengpässe und Corona- Lage. Der Zeitraum 2023 – 2027 bedeutet für die Vollversammlung eine neue Wahlperiode. Die Wahl hierzu wird im zweiten Halbjahr 2022 durchgeführt und für die Vorbereitung, Durchführung und Überwachung wurde ein Wahlausschuss gebildet. In dieses Ehrenamt wurden gewählt: IHK-Ehrenpräsident Ernst- Michael Hasse, Günter Vogt (früherer IHK-Vizepräsident) sowie Alexandra Schlotthauer-Stulgys (früheres Mitglied der Vollversammlung und auch frühere Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Lippe).

In den Formalbeschlüssen entlastete die Vollversammlung zuletzt das Präsidium samt Geschäftsführung mit dem Rechnungsabschluss 2020 und bestätigte den Wirtschaftsplan für 2022. Ausgang und Ziel der Planung ist ein ausgeglichener IHK-Haushalt. Die Grundbeiträge und der Umlagesatz sollen trotz anhaltender Corona-Pandemie 2022 konstant bleiben.

   

Die aktuelle Ausgabe zum Durchblättern